Freiwilliges Soziales Jahr

Schon seit 1962 können sich Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahrs (FSJ) sozial engagieren. Das Angebot an sozialen Projekten ist sehr breit gefächert und erstreckt sich über Krankenhausarbeit, die Arbeit mit Menschen mit Behinderung, ein Engagement im Kindergarten, den Einsatz in einem Sportverein oder im kulturellen Bereich.
Der Arbeitszeit während eines FSJ beträgt Vollzeit, also ca. 40 Stunden pro Woche. Durchschnittlich dauert ein FSJ 12 Monate, muss aber mindestens 6 Monate und darf höchstens 24 Monate dauern. Es muss ohne Unterbrechung absolviert werden, es können aber 2 kürzere unterschiedliche FSJ-Dienste abgeleistet werden.
Während des FSJ werden die Teilnehmer durch den Träger pädagogisch betreut und besuchen mehrere Seminare (Vorbereitungsseminar, Zwischenseminar, Abschlussseminar). Jedes Seminar muss mindestens 5 Tage dauern, während eines 12-monatigen FSJ muss der Teilnehmer an 25 Seminartagen teilnehmen. Die Anzahl der Seminartage orientiert sich anteilig an der Länge des FSJ und gelten als Arbeitstage.
Die Träger der Einsatzstellen haben sich aus verwaltungstechnischen Gründen und zum fachlichen Austausch in großen Verbänden organisiert.